Bild
Vor dem Studium
Bild
Im Studium
Bild
Forschung
Bild
Publikationen
Bild
Institut

Aktuelles

Bildpixabay.com
Mitarbeiter (w/m/d) in der Wissenschaft im Projekt New Balance - Teilzeit 50%

Im Arbeitsbereich Gesundheitsmanagement in Hochschule und Betrieb haben wir eine Promotionsstelle in Teilzeit 50% in unserem Projekt New Balance ausgeschrieben. Bewerbungsfrist ist der 15.08.2022.

Weitere Informationen
Resilienz-Workshop
Resilienz – widerstands-fähiger durchs Studium und ins Berufsleben

Kostenfreier Tages-Workshops am Samstag, dem 03.09.2022 von 09:00 bis 16:00 Uhr mit der externen Referentin, Frau Ivonne K. Herr zum Thema "Resilienz – widerstandsfähiger durchs Studium und ins Berufsleben". Hier geht es zu weiteren Informationen zu den Inhalten des Workshops sowie zur Online-Anmeldung. Anmeldeschluss ist der 25.08.2022, allerdings solltet ihr euch beeilen, da die Plätze limitiert sind und das Prinzip „first come, first serve“ gilt. Das Angebot ist exklusiv für Studierende des IFSS.

Inhalte des Workshops
Leadership-Workshop
leadership softskills – Was ich als gute Führungskraft in Zukunft brauche

Kostenfreier Tages-Workshops am Sonntag, dem 04.09.2022 von 09:00 bis 16:00 Uhr mit der externen Referentin, Frau Ivonne K. Herr zum Thema "leadership softskills – Was ich als gute Führungskraft in Zukunft brauche". Hier geht es zu weiteren Informationen zu den Inhalten des Workshops sowie zur Online-Anmeldung. Anmeldeschluss ist der 25.08.2022, allerdings solltet ihr euch beeilen, da die Plätze limitiert sind und das Prinzip „first come, first serve“ gilt. Das Angebot ist exklusiv für Studierende des IFSS.

Inhalte des Workshops
BildKIT_IfSS
dvs-Sportmotorik-Tagung 2022

Die dvs-Sportmotorik-Tagung 2022 mit dem Titel "Modularität in der motorischen Kontrolle" wird vom 7. bis 9. September am Sportinstitut des KIT stattfinden. Wir würden uns sehr freuen, euch hier begrüßen zu dürfen. Weitere Informationen auf unserer Website www.sportmotorik2022.de.

Zur Homepage
BildJAD
Janina Krell-Rösch gewinnt den diesjährigen „Alzheimer Award“ des Journals of Alzheimer’s disease

Janina Krell-Rösch hat, zusammen mit dem US-Kollegen Yonas Geda, den diesjährigen „Alzheimer Award“ des Journals of Alzheimer’s disease für eine Publikation gewonnen, bei der auch einige IfSS Kolleg*innen Co-Autoren waren.

Zum Artikel
BildKIT_IfSS
KIT goes European Universities Games

Zur größten akademischen Multisportveranstaltung in Europa sendet der Hochschulsport im Zeitraum vom 14. bis 31. Juli 2022 sechs Teams aus den Sportarten Beachvolleyball und -handball, Basketball, Fußball, Tischtennis und Judo nach Lodz, Polen. Alle Informationen, News sowie die Übersicht über unsere Unterstützer:innen finden Sie hier.

Weitere Informationen
Bild
Summer School „Methodenvielfalt in der Sportwissenschaft“

Vom 27. - 29. Juni fand am Sportinstitut die Summer School „Methodenvielfalt in der Sportwissenschaft“ statt. Die Summer School ist Teil des Doktoratsprogramms «Problemorientierte Sportwissenschaft», zu dem es unter folgendem Link weitere Informationen gibt.

Weitere Informationen
 pexels
Neuer Artikel in “Frontiers in Bioengineering and Biotechnology”

Die Arbeitsgruppen „BioMotion Center/ Naturwissenschaften des Sports“ und „Sportorthopädie“ haben einen neuen Artikel zu Auswirkungen einer neuartigen Hüftorthese auf die Gangbiomechanik, Schmerzen sowie die Funktion bei Patienten mit leichter bis mittelschwerer Hüftarthrose publiziert.

Zum Artikel
Bild
World Congress on Science and Soccer 2022 in Coimbra

Maximiliane Thron, Leon Forcher, Leander Forcher und Stefan Altmann vertraten auf dem World Congress on Science and Soccer 2022 in Coimbra, Portugal das IfSS und stellten aktuelle Studien aus den Bereichen Spielanalyse und Ausdauerdiagnostik vor. Hier geht es zum Book of Abstracts der Konferenz.

Book of Abstracts

Book of Abstracts
Bild
DHM Endrunde Volleyball

Am Samstag und Sonntag (09/10.07.2022) war es in Karlsruhe endlich soweit: die Endrunde der deutschen Hochschulmeisterschaften im Volleyball wurde angepfiffen. Zu Gast waren die Unis aus Darmstadt, Würzburg, Rostock und Konstanz. Gespielt wurde im Spielmodus Jeder-gegen-jeden mit einem zusätzlichen Finalspiel der beiden besten Teams.

Zum Turnierbericht
BildKIT_IfSS
"Gesundheit zum Mitmachen" - Prof. Dr. Alexander Woll bei BadenTV und in der Süddeutschen Zeitung

Im Coronajahr 2021 hatten die Menschen zwar mehr Lust auf Sport - gleichzeitig aber fraßen Fernsehgucken, Internetsurfen oder Computerspiele ein Vielfaches der Zeit, die für Bewegung aufgewendet wurde. Das zeigen Daten aus der Langzeitstudie "Gesundheit zum Mitmachen" des KIT, für die seit rund 30 Jahren Bürger ab 35 Jahren aus Bad Schönborn in regelmäßigen Abständen befragt und durchgecheckt werden. Demnach hatte rund die Hälfte der etwa 430 Befragten sich an fünf Tagen der Woche mindestens 30 Minuten bewegt. Beim letzten Untersuchungsjahr 2015 hatten das nur etwa 30% geschafft. "Die Corona-Zeit war quasi ein "Booster" für einen Teil der Bevölkerung, sich mehr zu bewegen", sagte Prof. Dr. Alexander Woll. Des Weiteren verbrachten die Befragten jedoch fast zweieinhalb Stunden am Tag mit Medienkonsum. Das Interview von BadenTV mit Alexander Woll sowie der Artikel der Süddeutschen Zeitung liefern weitere Einblicke und Informationen über die Langzeitstudie.

Weitere Informationen zur Studie
BildM. Hulsker - Fotolia
Neue Publikation: Journal of Psychopathology and Clinical Science (ehemals Journal of Abnormal Psychology)

Tobias Kockler et al. (2022) zeigen in einer Studie mit hochfrequentem Abfrageschema, dass eine erhöhte Instabilität des Selbstwerts die Borderline-Persönlichkeitsstörung besser charakterisieren könnte als die affektive Instabilität. Therapeutische Interventionen, die auf die Regulation von Selbstwertschwankungen abzielen, könnten eine wichtige Ergänzung zu bestehenden Therapieverfahren für Menschen mit Borderline-Persönlichkeitsstörung sein.

Zum Artikel
CoronaAldeca Productions - stock.adobe.com
Umgang mit dem Coronavirus

Die Studierenden werden fortlaufend per E-Mail über den aktuellen Sachstand zu Prüfungen, sportpraktischer Ausbildung und Online- bzw. Präsenz-Lehre informiert. Die Beschäftigten des Instituts sind aufgrund der Büroraumsituation teilweise im Homeoffice, aber per E-Mail erreichbar. Weitere Fragen und Antworten zum Umgang mit dem Coronavirus finden Sie auf der zentralen Seite des KIT.

 

Umgang mit dem Coronavirus