Partnerhochschule des Spitzensports

Das KIT unterstützt seit 2003 als Partnerhochschule des Spitzensports Studierende, die als Kaderathlet*innen Deutschland international im Sport repräsentieren, in der Bewältigung der dualen Karriereanforderungen hier speziell von Studium und Spitzensport.

In der „Anlaufstelle“ KIT Partnerhochschule des Spitzensports, die sinnvoller Weise am Institut für Sport und Sportwissenschaft angesiedelt ist, berät apl. Prof. Dr. Swantje Scharenberg als Projektkoordinatorin Kader-Athlet*innen aller Studiengänge in Studienfragen. Ob Studentin der Architektur, die viele Übungen mit hohen Präsenzanteilen zu absolvieren hat und in der Nationalmannschaft im Hockey spielt, oder Maschinenbau-Student – eine Fachrichtung mit hohem Zulauf am KIT und zentralen Klausurterminen –, der als Leichtathlet die deutschen Farben vertritt, – jedes Studienfach erfordert vollständige Aufmerksamkeit und hat seine sehr besonderen Anforderungen, die es für die Studierenden möglichst optimal zu erfüllen gilt. Während die Laufbahnberater*innen an den für das KIT relevanten Olympiastützpunkten (Metropolregionen Rhein-Neckar, Stuttgart und Freiburg) aus Sicht des Sports argumentieren, ist die Aufgabe am KIT, als Spezialist für eine individuelle Studienplanung zu agieren und ggf. auch zwischen dem/der mündigen Athleten/Athletin und dem/der Dozenten/Dozentin zu moderieren.

Wer genau diese Förderung über die Partnerhochschule des Spitzensports in Anspruch nehmen kann und was damit verbunden ist, ist vertraglich zwischen den Partnern DOSB (Deutscher Olympischer Sportbund), adh (Allgemeiner Deutscher Hochschulsportverband), Olympiastützpunkt und KIT – hier ist auch das Studierendenwerk mit eingebunden – geregelt. Für alle Partner gibt es in dieser transparent gestalteten Vereinbarung Rechte und auch Pflichten.

Anfragen bezüglich der KIT Partnerhochschule des Spitzensports können gern unter partnerhochschule_spispo∂ifss.kit.edu gestellt werden oder telefonisch mit der Durchwahl 0721- 6084-5897.

 

 

Sambo - Jule Horn

Das Interview von SportTalk mit der 23-jährigen Jule Horn gibt gute Einblicke in die Kampfsportart Sambo. Außerdem wird über ihre sportlichen Anfänge, ihre persönlichen Ziele und Vorbilder und über weitere sehr interessante Themen gesprochen.

Zum Interview