Orientierungslauf

Organisation of a map training

Whoever wants to is always welcome to host a map training. This page contains some information that can help you.

Ein Kartentraining besteht in der Organisation prinzipiell aus drei Teilen, auf die ich hier näher eingehen werde: Planung, Durchführung und Nachbereitung.

Planung

Wichtig bei der Planung sind vor allem die Fragen, wann, wo und wie das Kartentraining stattfinden soll. Für das Wann stehen auf der Trainingsseite immer hoffentlich rechtzeitig die nächsten Trainings. Bei jedem Termin steht auch ein Vorschlag, wo das Training stattfinden soll. Die Frage nach dem geeigneten Ort ist durchaus verhandelbar, solange die Neulinge am Anfang eines Semesters nicht gleich im Dunkeln Höhenlinien-OL machen müssen. Schwieriger wird schon das Wie. Hier ist erst einmal entscheidend, was man für eine Trainingsform machen möchte. Wer noch nie ein Kartentraining organisiert, dem sei hier ein Sprinttraining ans Herz gelegt, da man da am wenigsten falsch machen kann. Für ausgefallenere Trainingsideen gibt es im Zweifelsfall noch die dazu passende Literatur ("Orientierungslauf-Training", 978-3-89899-381-4).

Das wichtigste bei der Planung ist jedoch die Bahnlegung. Hier hilft für Trainingszwecke das Motto "Probieren geht über Studieren", einfach mal eine Bahn legen und dann schauen, ob sie einem selbst gefallen würde. Aber wie Bahn legen? Es gibt mehrere Alternativen:

  • Der de-facto-Standard für Kartenzeichnung ist Ocad, womit man auch Bahnen legen kann. Die Version 6 steht als Freeware zum Download bereit, allerdings beschränken sich die Features
  • Den OpenSource-Konkurrent zu Ocad, OpenOrienteeringMapper, kann man für die Kartenaufnahme verwenden und PurplePen für die Bahnlegung verwenden. Diese Kombination ist dann komplett kostenlos.
  • Die meistgenutzte Software zur Bahnlegung, Condes, ist für Trainingszwecke in einer "light"-Version auch kostenfrei. Diese Version ist auf zwei Bahnen beschränkt, was aber für Trainingszwecke im Allgemeinen keine Einschränkung ist.
  • Wer keine Software installieren will, kann sich auch einfach eine Karte des Geländes geben lassen und dann einfach auf der Karte die Bahn einzeichnen. Die Bahn wird dann schon in ein elektronisches Format gebracht.

Wichtig: Sobald die Bahnen gesetzt sind, schickt die Bahndaten bitte an den Obmann, damit die Informationen auf der Homepage aktualisiert werden können. Am besten ihr schickt sie einfach über die ganze Mailingliste, damit auch alle direkt wissen, was für Bahnen sie erwartet.

Für den Druck der Karten muss nicht in die eigene Tasche gefriffen werden. Die Bahnen können einfach dem Obmann geschickt werden und gehen dann beim Rechenzentrum in den Druck.

Durchführung

Bei der Durchführung geht es zum einen darum, die richtigen Posten zur richtigen Zeit an die richtigen Stellen zu bringen. Erfahrungsgemäß ist es aber viel schwerer einen Posten zu setzen, als ihn zu finden, denn beim Posten setzen hat man keine so einfache Kontrolle, ob man tatsächlich am richtigen Objekt ist. Und es ruiniert ein gutes Training, wenn die Posten falsch gesetzt sind. Wir werden zwar in der Trainingsgruppe niemandem den Kopf abreißen, weil ein Posten falsch hängt (dafür kommt das zu häufig vor). Unglücklicherweise sind die Karten aber auch nicht immer ganz 100%ig aktuell, das Posten setzen ist also manchmal durchaus anspruchsvoll. Dafür ist es aber der teil bei der Organisation wo man für die eigene O-Technik am meisten dazu lernen kann. Außerdem ist es immer gut, wenn man dann auch rechtzeitig vom Posten setzen wieder zurück ist (ich weiß, an dieser Stelle gehe ich mit schlechtem Beispiel voran).

Wichtig: Um die Posten setzen zu können braucht man natürlich in erster Linie die Posten. Im Normalfall sollte es reichen, wenn ihr die Posten eine Woche vor dem Training bekommt. Sollte irgendwas dazwischen kommen oder ähnliches müsste man halt noch gesondert eine Übergabe ausmachen.

Während alle auf den Strecken sind, wäre es schön, in irgendeiner Art und Weise die Zeiten zu messen.

Nachbereitung

Nach dem Training müssen die Posten natürlich noch reingeholt werden. Im Normalfall müsst ihr das aber nicht alleine machen, sondern es gehen einfach alle noch nicht geduschten nochmal los und holen ein paar Posten.

Außerdem wäre es auch gut, wenn die Zeitmessung dann noch irgendwie ins Netz kommt. Daher wäre es schön, wenn ihr dem Obmann dann zeitnah die Zeiten gebt und (Memo an mich selbst) der das dann zeitnah einträgt.