english  | Intranet | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
Platzhalter_Frau.png

Dr. Doris Oriwol

Akademische Mitarbeiterin

Raum: 206, Geb. 40.40

Tel.: +49 721 608 - 46695
Fax: +49 721 608 - 44841

Doris OriwolCdf4∂kit edu


Sprechstunde und Aktuelles

Termine nach Vereinbarung

Übersicht

Ausgewählte Publikationen


2019
Woll, A.; Oriwol, D.; Anedda, B.; Burchartz, A.; Hanssen-Doose, A.; Kopp, M.; Niessner, C.; Schmidt, S. C. E.; Bös, K.; Worth, A. (2019). Körperliche Aktivität, motorische Leistungsfähigkeit und Gesundheit in Deutschland: Ergebnisse aus der Motorik-Modul-Längsschnittstudie (MoMo). KIT, Karlsruhe. doi:10.5445/IR/1000095369
2018
Albrecht, C.; Oriwol, D.; Hanssen-Doose, A.; Woll, A.; Worth, A. (2018). A German percentile curves of physical fitness from childhood to early adulthood- the MoMo-Study. Journal of physical activity and health, 15 (Supplement 1), 50.
Altmann, S.; Spielmann, M.; Engel, F. A.; Ringhof, S.; Oriwol, D.; Härtel, S.; Neumann, R. (2018). Accuracy of single beam timing lights for determining velocities in a flying 20-m sprint: Does timing light height matter?. Journal of human sport and exercise, 13 (3), 601–610. doi:10.14198/jhse.2018.133.10
Anedda, B.; Niessner, C.; Burchartz, A.; Oriwol, D.; Schmidt, S.; Woll, A. (2018). Processing accelerometer data of children and adolescents - influence of wear time algorithm, epoch length and cut-off points on age specific subgroups. 23rd Annual Congress of the European College of Sport Science (ECSS 2018), Dublin, Irland, 4.–7. Juli 2018.
2017
Altmann, S.; Spielmann, M.; Engel, F.; Neumann, R.; Ringhof, S.; Oriwol, D.; Härtel, S. (2017). Validity of Single Beam Timing Lights at Different Heights. Journal of strength and conditioning research, 31 (7), 1994–1999. doi:10.1519/JSC.0000000000001889

Forschungsbereiche

  • Langzeitdatenanalyse unter Beachtung des Einflusses menschlicher Variabilität u. a. bei zyklischen Bewegungen wie z. B. Laufen
  • Reliabilitätsuntersuchungen zu zyklischen Bewegungen

Lehre

  • PS Forschungsplanung- und Durchführung (Methoden 3/4)
  • Ü Einführung wissenschaftliches Arbeiten

Vita

01/2012 – 03/2016  wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Technischen Universität Chemnitz, Juniorprofessur Forschungsmethoden und Analyseverfahren
01/2012 

Promotion an der Technischen Universität Chemnitz

Dissertation zum Thema „Methodologische Aspekte biomechanischer Messungen unter Laborbedingungen. Eine kritische Betrachtung des gängigen Messprotokolls des Ausdauerlaufens“

05/2008 – 12/2011  wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Technischen Universität Chemnitz, Professur Bewegungswissenschaft
10/2000 – 05/2008  Diplomstudiengang Wirtschaftsmathematik mit Vertiefungsrichtung Stochastik und Investmentbanking / Commercial Banking an der Technischen Universität Chemnitz, Fakultät für Mathematik
10/2001 – 12/2006  Bakkalaureusstudium Finanzmathematik an der Technischen Universität Chemnitz, Fakultät für Mathematik
01/2007 – 04/2008 studentische Hilfskraft an der Technischen Universität Chemnitz, Professur Bewegungswissenschaft
10/2001 – 07/2006 studentische Hilfskraft an der Technischen Universität Chemnitz, Lehrstuhl für Mathematik
01/2006 – 03/2006 Praktikum im Bereich Risikocontrolling bei Dresdner Kleinwort Wasserstein New York
10/2004 – 03/2005 

Praktikum im Bereich Risikocontrolling bei der Dresdner Bank Frankfurt

Preise

  • Universitätspreis der Technischen Universität Chemnitz (2013, Dissertation zum Thema „Methodologische Aspekte biomechanischer Messungen unter Laborbedingungen. Eine kritische Betrachtung des gängigen Messprotokolls des Ausdauerlaufens“)