Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Regatta Nantes 2017

Karlsruher Männer und Frauen auch 2017 erfolgreich in Nantes
Regatta Nantes

Wie jedes Jahr kamen am vergangenen Wochenende 17 Hochschulsportlerinnen und -sportler der Einladung der Université Nantes Aviron nach und fuhren zur Internationalen Hochschulregatta „Régataïades internationales de Nantes“ nach Frankreich. In den drei Bootsklassen Männerdoppelvierer, Frauendoppelvierer und Männerachter traten sie am Samstag auf 1000m und am Sonntag auf 500m gegen Teilnehmer aus Frankreich, Spanien, den Niederlanden und der Schweiz an.

Bereits in den ersten Zeitrennen am Samstag zeigte sich, dass wir mit einem starken Team unterwegs waren. Unserer Favoritenrolle blieben wir treu und konnten sowohl in den Zwischenläufen als auch in den Finals auf 1000m alle Rennen gewinnen.
Bei den 500m Finals am Sonntag wurde es zunächst etwas spannender. Zuerst zog der Männerdoppelvierer direkt nach dem Start einen Krebs, konnte in einem spannenden Rennen die anderen Boote aber noch einholen und mit einer Sekunde Vorsprung gewinnen. Kurz darauf lieferte sich der Frauendoppelvierer besonders am Start ein heißes Rennen mit der Université de Nantes, woraus sie aber ebenfalls als Sieger hervorgehen konnten und im letzten Rennen des Tages, dem Finale des Männerachters, schafften es unsere Männer nur mit einer Luftkastenlänge Vorsprung den Sieg nach Hause zu fahren.

Alles in allem blieben wir aber zu unserer großen Freude an diesem Wochenende ungeschlagen und durften insgesamt 6 Pokale entgegennehmen. Es war ein gelungener Einstieg in die Regattasaison, der uns zeigt, dass wir noch einige Punkte haben an denen wir arbeiten müssen, aber schon auf einem guten Weg sind.

Ein großer Dank geht an unsere Sponsoren Agosi und Thost für ihre finanzielle Unterstützung, an den Karlsruher Ruderverein Viking für das geliehene Bootsmaterial und natürlich an die Université Nantes Aviron, die uns nun schon seit über 20 Jahren zu diesem Event einlädt und das hoffentlich auch weiterhin tun wird, denn diese schöne Regatta wollen wir nicht mehr missen.