Home | Impressum | Sitemap | KIT

Erneute EM Teilnahme für Karateka Christopher Mack

Erneute EM Teilnahme für Karateka Christopher Mack
Datum: 25.-27.07.2017

Erneute EM Teilnahme für Karateka Christopher Mack

Bei der diesjährigen European Universities Karate Championships vom 25.- 27.07.2017 in Coimbra/Portugal maßen sich 228 Athleten, die 75 Universitäten aus 18 Ländern repräsentierten.
karate
karate
karate

Da Karate erstmals bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokyo vertreten ist, wurde diese Meisterschaft auch von vielen Spitzen-Athleten wahrgenommen und bestätigte das hohe technische Niveau.

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) wurde bei dieser alle zwei Jahre stattfindenen Meisterschaft durch Christopher Mack würdig vertreten. Er ist Masterstudent der Sportwissenschaft und Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Angwandte Psychologie des Sportinstituts am KIT. Der gebürtige Karlsruher betreibt seit 21 Jahren Karate, ist Träger des 3. Dan und hatte sich bereits nach 2013 zum wiederholten Mal für die Europameisterschaft der Hochschulen in seiner Paradedisziplin Kata Einzel qualifiziert. Für Mack war dies nicht nur unter seinem sportlichen Ehrgeiz ein Highlight, sondern auch aufgrund seines Engagements in diesem Bereich. Der 30-jährige Sportstudent ist zugleich im Landeskader BW und Trainer des Talentstützpunktes in der Metropolregion Rhein-Neckar, in dem er sein Wissen aus dem Studium und seine Erfahrungen aus dem Wettkampf mit den jungen Sportlern teilt.

 

Am Tag des Turniers trat Mack in seiner ersten Begegnung gegen Großbritannien an. "Ich hatte ein gutes und sicheres Gefühl nach meiner Kata", so der Karlsruher. Dennoch reichte es nicht, um sich gegen seinen Kontrahenten in Portugal durchzusetzen, welcher sich spekulativ gleich für die höchste Kata (Unsu) entschied. Der Engländer stand daraufhin dem international bekannten Nationalkader-Athleten Nagy Botond aus Ungarn gegenüber und verlor denkbar knapp mit 2:3 Flaggen. Dadurch konnte Mack auch weiterhin nicht mehr auf die Trostrunde hoffen und schied trotz guter Leistungen aus.

 

Link zum Start: https://www.facebook.com/Karate.Mack/videos/1623493974358695/

 

Äußerst zufrieden und zuversichtlich zeigt sich Mack nach seinem sportlichen Höhepunkt: "Die Vorbereitung lief unter guten Bedingungen und ich habe alles gegeben, sodass Gewinnen nicht alles ist. Ich denke, es geht vielmehr um die Leidenschaft, mit der man sein Ziel verfolgt und dabei seine Persönlichkeit entwickelt". Masterstudent Christopher Mack zieht eine positive Bilanz aus seiner bisherigen Sportlerkarriere und bedankt sich bei folgenden Supportern für die Unterstützung zur Studenten-EM:

 

Institut für Sport und Sportwissenschaft / Hochschulsport KIT

Schul- und Sportamt Karlsruhe

Karateverband Baden-Württemberg

Budo-Club Karlsruhe

Budo-Club Rhein-Neckar

-----

Nähere Informationen unter: https://www.facebook.com/Karate.Mack/