Home | Impressum | Sitemap | KIT

DHM Geräteturnen in Würzburg

DHM Geräteturnen in Würzburg
Datum: 7.07-9.07.2017

DHM Geräteturnen in Würzburg

Vom 7. bis zum 9. Juli fanden in Würzburg die Deutschen Hochschulmeisterschaften im Geräteturnen statt.
gerätturnen
gerätturnen
gerätturnen
gerätturnen
gerätturnen
gerätturnen
gerätturnen

Am 07./08. Juli fanden in Würzburg die Deutschen Hochschulmeisterschaften sowie der ADH-Cup im Gerätturnen statt, zu denen die Karlsruher Teams als Wettkampfgemeinschaft aus KIT, FH und PH Karlsruhe mit insgesamt 54 Personen anreiste.


Den Auftakt machte am Freitagmittag die DHM-Mannschaft der Herren, die trotz verletzungsbedingter Einschränkungen einen hervorragenden 3. Platz im mehrere Kaderathleten enthaltenden Starterfeld belegte. Erfolgsrezept war hier eine bunte Mischung aus Erfahrung und Jugend: Altmeister Lazar Bratan (40, Lehramt) qualifizierte sich am Barren ebenso für das samstägliche Gerätfinale wie „Ersti“ Daniel Morres (21, Maschinenbau), der zusätzlich den Sprung ins Reckfinale schaffte und als Achter auch die beste Mehrkampfplatzierung verbuchte.


Die Damenriege legte am späteren Nachmittag kongenial nach und erzielte ebenfalls Rang 3. Überragende Turnerin war hier einmal mehr Lehramtsstudentin Maike Roll, die in der Einzelwertung Platz 5 belegte und sich für die Finals an Schwebebalken und Boden qualifizieren konnte.


Am Samstag startete dann der ADH-Cup. Hier konnten weder der unchristlich frühe Beginn für die Herren (06:30Uhr) noch die subtropischen Hallentemperaturen am Nachmittag für die Damen die zahlreich mitgereisten KIT-Schlachtenbummler davon abhalten, ihre Turner auf einen vierten Platz sowie die Turnerinnen zumindest auf einen soliden Rang (15) im Mittelfeld der 26 angetretenen Hochschulen zu puschen. Hervorzuheben ist hier auch der vierte Platz in der Einzelwertung von Jan Gerber.


Bei den abschließenden Gerätfinals am Samstagabend gab es dann noch eine gehörige Portion Sahne auf den Kuchen: Maike Roll verteidigte mit einer bravourösen Leistung ihren Titel als Deutsche Hochschulmeisterin am Balken. Dazu gewann sie am Boden ebenso die Bronzemedaille wie Daniel Morres am Reck, der zudem am Barren hinter seinem Teamkameraden Lazar Bratan Sechster wurde.


Ein großer Dank gilt auch den Kampfrichtern Melanie Leitner, Alina Babajan und David Walter.
Besonders hervorzuheben war außerdem der Kampfrichtereinsatz von Alumnus Thorsten Ulrich, der schön dokumentierte, wie die Verbindung zum Hochschulteam auch nach Ende des Studiums erhalten bleibt.