Home | Impressum | Sitemap | KIT

Auswirkungen körperlicher Aktivität auf die kognitive Leistungsfähigkeit bei Studierenden

Auswirkungen körperlicher Aktivität auf die kognitive Leistungsfähigkeit bei Studierenden
Ansprechpartner:Christian Kleppel 
Studierende an Hochschulen sind eine besondere Zielgruppe und ihre Anforderungen und Bedürfnisse ändern sich noch weiter.
Durch die verkürzte Schulzeit des G8 werden Studiumsanfäger/innen aktuell immer jünger - teilweise sind sie bereits unter 18 Jahren. "Raus aus dem Elternhaus", "Alleine zurecht kommen", "new peergroup", "Kernkompetenzerwerb" und "neue Anforderungen der Firmen an Absolventen/innen" sind nur einige der Schlüsselworte dieses Themas. Hierdurch ergeben sich neue Herausforderungen und Anforderungen an die Hochschulen. Die Förderung bestimmer Kompetenzen gehört verstärkt zum Angebot der Hochschulen. Das KIT stärkt die "außerfachspezifische Weiterbildung" seiner Studierenden deutlich durch einen eigenen Bereich: das House of Competence (HoC)

Dieses Projekt beschäftigt sich mit den Möglichkeiten des Sport und der Bewegung allgemein, bestimmte Kompetenzen zu fördern.

  Im Sommersemester 2012 fanden zwei Studien zu den "kompetenzfördernden Möglichkeiten von Bewegung" am KIT statt:
   1. Kreativitätsförderung durch le Parkour/Freerunning
   2. Konzentrationsförderung durch Sportfechten
Die Studien sind Teil der Dissertation von Herrn Christian Kleppel.

Auswirkungen körperlicher Aktivität auf die kognitive Leistungsfähigkeit bei Studierenden

Körperliche Aktivität fördert neben sozialer Integration und physischer und psychischer Gesundheit auch das Gehirn und die kognitive Leistungsfähigkeit. Der positive Zusammenhang zwischen körperlicher Aktivität und kognitiver Leistungsfähigkeit konnte bislang in verschiedenen Meta-Analysen gezeigt werden (Colcombe & Kramer, 2003; Etnier et al., 1997, 2006; Hillman, Erickson & Kramer, 2008; Smith et al., 2010; Sibley & Etnier, 2003; Verburgh et al., 2014). Studierende sind bezüglich ihrer kognitiven Leistungsfähigkeit eine spezielle Zielgruppe und bislang wenige Gegenstand wissenschaftlicher Untersuchungen zur Beeinflussbarkeit der kognitiven Leistungsfähigkeit durch körperliche Aktivität (Lambourne et al., 2010; Stroth et al., 2009).

Dieses Projekt befasst sich mit dem Zusammenhang zwischen körperlicher Aktivität und kognitiver Leistungsfähigkeit bei Studierenden. Vor allem Kompetenzen und kognitive Fähigkeiten, welche für Studierenden während ihres Studiums bzw. im späteren Berufsleben von gesteigertem Interesse sind, werden in diesem Forschungsvorhaben beachtet und beforscht. Dabei werden die spezifischen Lernsituationen verschiedener Sportarten genauer analysiert und als möglicher Wirkungszusammenhang untersucht
Hierzu wurden beispielhaft folgende zwei Interventionsstudien durchgeführt: Konzentrationssteigerung durch Sportfechten? und Kreativitätssteigerung durch le Parkour?

 

 

Zielgruppe: Studierende (17-35)

Laufzeit: seit November 2011 bis Dezember 2014 (Dissertationsprojekt)

Finanzierende Stelle(n): FoSS und HoC

Projektpartner: -

Förderer: FoSS und HoC

 

 

Forschungsmodule

2014

  • Wunsch, B. (2014). Kreativität bei Studierenden – Ein fachspezifischer Vergleich.

 

2013

  • Vornberger, M. (2013). Schlüsselkompetenzen an Hochschulen: Sport als Methode zur Kompetenzentwicklung.
  • Vornberger, M. (2013). Vom Jugendlichen zum Studierenden? Eine Lebenssituationsbetrachtung
  • Wottschel, S. (2013). Besser Lernen durch körperlich-sportliche Aktivität.

 

Vorträge

2013

  • Kleppel, C. (2013, Juni). Bewegung und Lernen. Kinderturn Kongress vom 21. bis 23. Juni 2013 in Karlsruhe.

 

Veröffntlichungen

2013

  • Kleppel. C. (2013). Bewegung und Lernen. In Baadte, S., Bös, K., Bub, A., Scharenberg, S., Stark, R. & Woll, A. (Hrsg.), Kinderturn Kongress (S. 474-478). Landau: Verlag Empirische Pädagogik e.V.
  • Kleppel, C. & Vornberger, M. (2013). Kann Sportfechten die Konzentration bei Studierenden mehr verbessern als Ausdauersport? In Mess, F., Gruber, M. & Woll, A. (Hrsg.), Sportwissenschaft grenzenlos?! (S. 332). Hamburg: Feldhaus.

 

 

Studienergebnisse 2012

 

Poster mit den Ergebnissen zur Längsschnittstudie "Konzentrationsförderung durch Sportfechten bei Studierenden" im Sommersemester 2012 von Christian Kleppel. Poster mit den Ergebnissen zur Längsschnittstudie "Kreativitätsförderung durch le Parkour bei Studierenden" im Sommersemester 2012 von Christian Kleppel.

Weitere Informationen und Literaturangaben erhalten Sie beim Autor.