Home | Impressum | Sitemap | KIT

Aus- und Fort- und Weiterbildung

Als Service-Leister für lebenslanges Lehren und Lernen, fester Bestandteil sozialen Erfolgs, hat sich das FoSS in Zusammenarbeit mit anderen Bildungsorganisationen und -institutionen klar in nachfolgenden Bereichen positioniert:

 

Ausbildung

Der Masterstudiengang Sportwissenschaft (M. Sc.) obliegt im hochschulübergreifenden Profil: „Bewegung und Sport mit Kindern und Jugendlichen (BuK)“ dem FoSS in Planung und Realisation. Die Studierenden werden hier bewusst früh in verschiedene Projekte des FoSS eingebunden, um Forschungs-, Lehr- und Präsentationserfahrung in unterschiedlichen Settings zu bekommen und externe Erfahrungen zu sammeln. Masterstudierenden wird gezielt das Netzwerk der BuK-DozentInnen zur Verfügung gestellt. Sie werden auf Referententätigkeiten bei Kongressen und (Lehrer-)Fortbildungenvorbereitet und bei positiver Evaluation und Interesse an Wissenstransferaufgaben auch in die FoSS-Referentenbörse aufgenommen.

 

Fortbildungen

In den Bereichen Bildung, Gesundheitsförderung, Sport- und Bewegungserziehung, Bewegung und Lernen arbeitet das FoSS mit ganz unterschiedlichen Partnern in den Settings öffentliche Verwaltung, Schule und Sportverbände zusammen. Hier sind beispielhaft die Kinderturnstiftung Baden-Württemberg, die AOK, die Deutsche Olympische Gesellschaft, das Landesinstituts für Schulsport, Schulmusik und Schulkunst (LIS) und diverse Sportverbände (BTB, DSLV, LSV, NTB, STB, TVM) zu nennen. Neben den Lehrerfortbildungen werden von FoSS-MitarbeiterInnen auch sportartspezifische Übungsleiteraus- und -fortbildungen sowie Traineraus- und -fortbildungen konzipiert und unterrichtet.

 

Weiterbildungen

Das außereuropäische Projekt Sport als Prävention zum Abbau von Aggression und Gewalt (Honduras und Costa Rica) wurde in den Jahren 2007 - 2012 in Kooperation mit dem nationalen honduranischen Sportverband „Confederación deportiva autónoma de Honduras“ (CONDEPAH) und der nationalen pädagogischen Universität „Universidad Pedagógica Nacional Francisco Morazán“ (UPNFM) bzw. in San José/Costa Rica in Kooperation mit dem nationalen costa-ricanischen Sportverband „Instituto Costarricense del Deporte y la Recreación“ (ICODER) und der deutschen Schule Colegio Humboldt durchgeführt, um u.a. Sozialarbeiter weiterzubilden. Seit 2007 sind von Frieder Krafft, Lars Schlenker (FoSS) und Rainer Neumann (FoSS) ca. 350 Personen über diese vor Ort durchgeführten Maßnahmen – Weiterbildungen sowie sportmedizinische Seminare – befähigt worden, Sportprojekte mit Kindern und Jugendlichen in den Problemstadtteilen dieser mittelamerikanischen Großstädte zu organisieren und durchzuführen. Die Übungsleiter werden von den kommunalen Behörden und Sportverbänden bevorzugt in der Kinder- und Jugendarbeit eingesetzt.