Intranet | Impressum | Sitemap | KIT
Dr. Uta Fahrenholz

Dr. Uta Fahrenholz

Akademische Mitarbeiterin
Raum: 213, Geb. 40.40

Tel.: +49 721 608 - 45659
Fax: +49 721 608 - 44841

Uta FahrenholzFsq4∂kit edu


Sprechstunde und Aktuelles

Mittwoch: 13:30 - 14:00 Uhr

Übersicht

Forschungsbereiche

  • Angewandte sportpsychologische Forschung
  • Systemische Forschung in Berufspädagogik und Sportwissenschaft

Lehre

  • VL "Grundlagen der Sportpsychologie"
  • OS "Sportpsychologische Diagnostik und Beratung"
  • HS "Sportpsychologische Intervention"
  • OS "Lernen und Instruktion - Coaching"
  • HS "Mannschaftspsychologie"
  • PS "Typische sportpsychologische Probleme und Trainigsformen"
  • OS/Ü „Psychologische und  sportphysiologische Leistungsdiagnostik“
  • Seminar  „Systemische Beratung“

Vita

seit 2011 Akademische  Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Angewandte Psychologie und am Institut für Berufspädagogik und Allgemeine Pädagogik; KIT
seit 2010 Expertin für Sportpsychologie  am Bundesinstitut für Sportwissenschaft Bonn  (BiSP)
2008 Zusatzausbildung  „Sportpsychologie in Prävention und Rehabilitation“; Universität Freiburg
2003 - 2006 Ausbildung als systemische Therapeutin und Beraterin; Helm-Stierlin- Institut Heidelberg (hsi)
1999 - 2010

Geschäftsführerin der Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften am KIT

1994 - 1998 Gleichstellungsbeauftragte; Universität Karlsruhe (TH)
1992 - 1994 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sport und Sportwissenschaft; Universität Karlsruhe (TH)
1991 Promotion an der Fakultät für Sportwissenschaft im Fachbereich Sportpsychologie der Universität Leipzig.
Betreuer: Prof. Dr. Paul Kunath. Thema der Dissertation: Selbstkonzepte von Leistungssportlerinnen.
1987 - 1991 Aspirantin an der Universität Leipzig
1988 - 1989 Studium Klinische Psychologie; Universität Leipzig
1986 Diplom in Sportwissenschaft
1981 - 1986 Diplomsportstudium an der Deutschen Hochschule für Körperkultur Leipzig (DHfK)
1978 - 1986  Sport- und Deutschlehrerin in Rostock
1978 Staatsexamen Sport und Deutsch
1974 - 1978 Lehramtsstudium; Schwerin

Zuständigkeiten am Institut

  • Leitung der Weiterbildung:  „Sportpsychologische Experten für den Spitzensport“ in Kooperation mit der asp und dem BISp

Gremien und Ausschüsse

 

  • seit 2014 Mitglied des Ausbildungsbeirates der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie in Deutschland (asp) 
  • Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie in Deutschland (asp)