Intranet | Impressum | Sitemap | KIT
Dr. Claudia Hildebrand

Dr. Claudia Hildebrand

Leitung Netzwerk Gesundheit

Raum: 106, Geb. 40.40

Tel.: +49 721 608 - 47955
Fax: +49 721 608 - 44841

Claudia HildebrandMte2∂kit edu


Sprechstunde und Aktuelles

Termine nach Vereinbarung

Übersicht

Ausgewählte Publikationen


2016
Hartmann, T.; Baumgarten, K.; Hildebrand, C.; Sonntag, U. (2016). Gesundheitsfördernde Hochschulen – Das Präventionsgesetz eröffnet neue Perspektiven für die akademische Lebenswelt. Prävention und Gesundheitsförderung, 11 (4), 243–250. doi:10.1007/s11553-016-0564-z
2015
Hoffmann, A.; Hildebrand, C.; Bös, K. (2015). Betriebliches Gesundheitsmanagement an Hochschulen in Baden-Württemberg. Bewegungstherapie und Gesundheitssport, 31 (1), 21-25. doi:10.1055/s-0034-1384329
Schüler, S.; Hildebrand, C.; Barthel, J.; Woll, A. (2015). Vergleich der Effekte einer Bewegungs-Kurzintervention am Arbeitsplatz (BKaA) an der Universität Konstanz und dem Karlsruher Institut für Technologie. Bewegungsorientierte Gesundheitsförderung an Hochschulen. Hrsg.: A. Göring, 235-255, Univ.-Verl. Göttingen, Göttingen.
2010
Stößel, U.; Hildebrand, C.; Michaelis M. (2010). Gesundheit und Gesundheitsverhalten bei Beschäftigten an den Universitäten Freiburg und Karlsruhe. Prävention und Gesundheitsförderung, 5 (3), 215-222. doi:10.1007/s11553-010-0233-6
2007
Hildebrand, C.; Michel, S.; Surkemper, H.-P. (2007). Die Gesundheit der Statusgruppen - eine Synopse. Gesundheitsförderung im Setting Hochschule: wissenschaftliche Instrumente, Praxisbeispiele und Perspektiven. Hrsg.: A. Krämer, 13-28, Juventa-Verl., Weinheim.
Krämer, A.; Sonntag, U.; Steinke, B.; Meier, S.; Hildebrand, C. (Hrsg.). (2007). Gesundheitsförderung im Setting Hochschule: wissenschaftliche Instrumente, Praxisbeispiele und Perspektiven. Juventa-Verl., Weinheim.
Heinichen, S.; Hildebrand, C.; Bös, K. (2007). Betriebliche Gesundheitsförderung an Baden-Württembergischen Hochschulen - eine Umfrage. Gesundheitsförderung im Setting Hochschule: wissenschaftliche Instrumente, Praxisbeispiele und Perspektiven. Hrsg.: A. Krämer, 153-163, Juventa-Verl., Weinheim.

Forschungsbereiche

  • Betriebliche Gesundheitsförderung und Betriebliches Gesundheitsmanagement, insb. in Hochschulen

 

Forschungsprojekte

  • Betriebliche Gesundheitsförderung in Kleinst- und Kleinunternehmen des Landkreises Karlsruhe - Eine Untersuchung im Auftrag der kommunalen Gesundheitskonferenz für den Landkreis Karlsruhe (Beginn 2013)
  • Bewegungspausen - Nutzen und Effekte
  • Evaluation der Gesundheitsförderung an baden-württembergischen Hochschulen
  • My Health – Aufbau eines lebensweltorientierten Studentischen Gesundheitsmanagements am Karlsruher Institut für Technologie (Projektleitung Dr. Claudia Hildebrand & Dr. Alexa Kunze, HoC)

Lehre

  • VL Einführung in die Sportwissenschaft (BA/LA)
  • SQ Kompetent Bewegungspausen zielgruppenorientiert entwickeln und durchführen (BA/LA)
  • MOV2 Projektplanung im Bereich betriebliche Gesundheitsförderung (BA)
  • VL Betriebliches Gesundheitsmanagement (MA; ab WS 2015/16)

Vita

2013 Promotion am KIT, Titel der Dissertation: Betriebliche Gesundheitsförderung in öffentlichen Einrichtungen: Untersuchung zu Ressourcen und Belastungen am Beispiel des Verwaltungs- und technischen Personals im Karlsruher Institut für Technologie.
08/2002 - 08/2004 Stipendiatin der Landesgraduiertenförderung Baden-Württemberg
seit 2002 Akademische Mitarbeiterin am Institut für Sport und Sportwissenschaft des Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
1995 - 2001 Magister Sozialpsychologie/Sportwissenschaft mit dem berufsfeldspezifischen Schwerpunkt Prävention und Rehabilitation, Universität Hannover, Abschluss 2001

Preise

  • 2007: Preis für Exzellente Lehre

Zuständigkeiten am Institut

  • Leiterin Arbeitsbereich Betriebliches Gesundheitsmanagement am IfSS

Gremien und Ausschüsse