Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT
Gesamtstudie

   

Auf einen Blick

 

Rahmenbedingungen des Motorik-Moduls

  • Untersuchungskonzept: Das Motorik-Modul ist Teilmodul des Kinder- und Jugendgesundheitssurveys (KiGGS) zur weiterführenden Erfassung der motorischen Leistungsfähigkeit und körperlich-sportlichen Aktivität von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Deutschland.

  • Erhebungswellen: Basiserhebung (2003-2006), MoMo-Welle 1 (2009-2012), MoMo-Welle 2 (2014-2016)

  • Projektdurchführung: Institut für Sport und Sportwissenschaft des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT), Institut für Bewegungserziehung und Sport der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe (seit 2011) und das Robert Koch-Institut Berlin;
    Fachbereich Sportwissenschaft der Universität Konstanz (2009 bis 2014) und Abteilung Sport und Bewegung der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd (2009 bis 2011)

  • Projekt- und Verbundleitung: Prof. Dr. Alexander Woll, Karlsruher Institut für Technologie

  • Projektträger: Bundesministerium für Bildung und Forschung

  • Stellvertretende Verbundleiterin: Prof. Dr. Annette Worth, Pädagogische Hochschule Karlsruhe

  • Wissenschaftlicher Beirat: Prof. Dr. K. Bös (Karlsruher Institut für Technologie), Dr. T. Ziese (Robert Koch-Institut, Berlin), Prof. Dr. B. Renner (Universität Konstanz), Prof. Dr. W. Brehm (Hongkong Institute of Education)

Aufgaben

  • Regelmäßige Berichterstattung zur motorischen Leistungsfähigkeit und körperlich-sportlichen Aktivität von Kindern und Jugendlichen

  • Längsschnittliche Verfolgung und Beurteilung von Entwicklungsverläufen

  • Analyse von Zusammenhängen zwischen körperlich-sportlicher Aktivität, motorischer Leistungsfähigkeit und Gesundheit

  • Weiterentwicklung einer Datenbank mit Vergleichsdaten zum Aktivitätsverhalten und Normdaten für einzelne motorische Tests von Kindern und Jugendlichen

  • Umsetzung in die Praxis: Entwicklung und Implementierung  von Fördermaßnahmen z.B. im Kindergarten, in der Schule oder im Sportverein