Intranet | Impressum | Sitemap | KIT

Lehramt an Gymnasien (GymPO I 2009)

Das Lehramtsstudium nach der gymnasialen Prüfungsordnung (GymPO I) – gültig für Studienbeginner von WS 10/11 – WS 14/15 – ist modular aufgebaut und umfasst insgesamt 300 LP. Die Regelstudienzeit mit zwei Hauptfächern einschließlich des Schulpraktikums sowie der Prüfungszeit beträgt 10 Semester.

Die universitäre Ausbildung umfasst die fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Studien in den zwei Hauptfächern, ein Ethisch-Philosophisches Grundlagenstudium, ein Bildungswissenschaftliches Begleitstudium sowie Lehrveranstaltungen zur Schulung und Entwicklung personeller Kompetenzen für den Lehrerberuf. Die universitäre Ausbildung endet mit dem Ersten Staatsexamen, welches aus einer wissenschaftlichen Arbeit und einer mündlichen Prüfung in den studierten Fächern besteht.

 

Erstes Hauptfach
a) fachwissenschaftliche Pflicht- und Wahlmodule 94 LP
b) Fachdidaktikmodule 10 LP
   
Zweites Hauptfach
c) fachwissenschaftliche Pflicht- und Wahlmodule 94 LP
d) Fachdidaktikmodule 10 LP
   
Module Ethisch-Philosophisches Grundlagenstudium 12 LP
Module Bildungswissenschaftliches Begleitstudium 18 LP
Modul Personale Kompetenz   6 LP
Schulpraxissemester 16 LP
Wissenschaftliche Arbeit 20 LP
Mündliche Prüfung erstes Hauptfach 10 LP
Mündliche Prüfung zweites Hauptfach 10 LP

 

Nach GymPO I können weitere Fächer als Erweiterungsfächer mit den Anforderungen eines Hauptfaches und eines Beifaches studiert werden. Diese Fächer schließen mit einer Erweiterungsprüfung ab. Die Regelstudienzeit beträgt vier Semester (Erweiterungsprüfung mit den Anforderungen eines Hauptfaches) bzw. drei Semester (Erweiterungsprüfung mit den Anforderungen eines Beifaches).

In den Erweiterungsfächern sind keine Zwischenprüfungen abzulegen. Die Veranstaltungen zur Weiterentwicklung und Schulung personaler Kompetenzen für den Lehrerberuf können durch fachwissenschaftliche oder fachdidaktische Veranstaltungen ersetzt werden.

 

Erweiterungsfach im Hauptfachumfang
a) fachwissenschaftliche Pflicht- und Wahlmodule 94 LP
b) Fachdidaktikmodule 10 LP
Ergänzende Module (Fachwissenschaft, Fachdidaktik oder personale Kompetenz) 6 LP
Abschließende mündliche Prüfung 10 LP

 

Erweiterungsfach im Beifachumfang
a) fachwissenschaftliche Pflicht- und Wahlmodule 69 LP
b) Fachdidaktikmodule 5 LP
Ergänzende Module (Fachwissenschaft, Fachdidaktik oder personale Kompetenz) 6 LP
Abschließende mündliche Prüfung 10 LP

 

Orientierungsprüfung

Die Orientierungsprüfung überprüft die Eignung für das Lehramtsstudium. Sie ist in einem der zwei Hauptfächer abzulegen und bis zum Beginn der Vorlesungszeit des dritten Fachsemesters zu erbringen. Wird die Orientierungsprüfung einschließlich etwaiger Wiederholungen nicht bis spätestens zum Beginn der Vorlesungszeit des vierten  Fachsemesters erbracht, verliert der/die Studierende den Prüfungsanspruch in dem betreffenden Hauptfach.

Die Orientierungsprüfung gemäß Anlage A: Fächerkatalog und Fächerkombination der Studien- und Prüfungsordnung für die Studiengänge Lehramt an Gymnasien (2012) im Fach Sport besteht aus nachfolgenden Teilmodulprüfungen:

 

Teilmodultitel Art W/P LP SL/PL
Grundlagen der Sportpädagogik (M1) V P 1,5 PL
Sportmedizin 1 oder 2 (M4) V P 3 PL
Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens (M5) V+Ü P 2 PL
Fitkurs 1 nach Wahl (M7) Ü P 1 PL
Fitkurs 2 nach Wahl (M7) Ü P 1 PL
Integrative Sportspiele (M7) Ü P 2 PL
Art: V - Vorlesung, S- Seminar, PS - Proseminar, P - Praktikum, Ü - Übung
P/W: P - Pflichtveranstaltung, W - Wahlveranstaltung
LP - Umfang der Lehrveranstaltung
SL/PL: SL - Studienleistung, PL - Studienbegleitende Prüfungsleistung

 

Praxissemester

Das Schulpraxissemester hat eine Dauer von 13 Wochen und umfasst sowohl Tätigkeiten an einem allgemein bildenden Gymnasium. Begleitet wird das Praxissemester mit fachdidaktischen Veranstaltungen an einem Staatlichen Seminar für Didaktik und Lehrerbildung. Das Schulpraxissemester ist Voraussetzung zur Zulassung zum Ersten Staatsexamen und wird in der Regel in Blockform absolviert.

Für weitere Informationen zum Praktikum steht Ihnen am KIT das Zentrum für Lehrerbildung (ZLB) und der jeweilige Studiengangsleiter in den Fachbereichen zur Verfügung (siehe Infoboxen).

 

Zwischenprüfung (GymPO I)

Die Zwischenprüfung für das Lehramt an Gymnasien (GymPO I) ist in beiden Hauptfächern abzulegen und wird studienbegleitend durchgeführt. Die Zwischenprüfungsleistungen sind zugleich Bestandteil der studienbegleitenden Prüfungsleistungen der Ersten Staatsprüfung. Die Zwischenprüfung ist bis zum Ende des vierten Fachsemesters zu erbringen, muss aber spätestens einschließlich etwaiger Wiederholungen bis spätestens zum Ende des sechsten Fachsemesters erbracht werden. Weitere Informationen können der SPO entnommen werden.

 

Teilmodultitel Art W/P LP SL/PL
Anwendungsfelder der Sportpädagogik (Fachdidaktik) S P 2 PL

Grundlagen der Trainingswissenschaft (M3)

V P 3 PL
Anwendungsfelder der Trainingswissenschaft (M3) S P 1 PL
Sportmedizin 2 oder 1 (M4) V P 3 PL
Basiskurse Sportpraxis (Fitkurs 3-6, M7) Ü P 4 PL
Individualsportart (M8) Ü P 4 PL
Mannschaftssportart (M9) Ü P 3 PL

 

Ethisch-Philosophisches Grundlagenstudium 

Für die Zulassung zum Ersten Staatsexamen ist der erfolgreiche Abschluss eines Ethisch-Philosophischen Grundlagenstudiums im Umfang von 12 LP und eines bildungswissenschaftlichen Begleitstudiums im Umfang von 18 LP Voraussetzung.

Das Ethisch-Philosophische Grundlagenstudium besteht aus den nachfolgend aufgeführten Modulen:

 

Modultitel Art W/P LP SL/PL
Ethisch-Philosophische Grundfragen
(EPG 1)
S, Ü, V+Ü oder Ü P 6 SL o. PL
Fach- bzw. berufsethische Fragen
EPG 2)
S, Ü, V+Ü oder Ü P 6 SL o. PL
Art: V - Vorlesung, S- Seminar, PS - Proseminar, P - Praktikum, Ü - Übung
P/W: P - Pflichtveranstaltung, W - Wahlveranstaltung
LP - Umfang der Lehrveranstaltung
SL/PL: SL - Studienleistung, PL - Studienbegleitende Prüfungsleistung

 

Bildungswissenschaftliches Begleitstudium

Das Bildungswissenschaftliche Begleitstudium besteht aus den nachfolgend aufgeführten Modulen:

Teilmodultitel Art W/P LP SL/PL
Pädagogische Grundlagen     4  

bestehend aus folgender Veranstaltung:

Einführung in die Allgemeine Pädagogik

V P 4 PL
         
Psychologische Grundlagen     4  

bestehend aus folgender Veranstaltung:

Einführung in die Pädagogische Psychologie

V P 4 PL
         
Grundlagen der Didakik und Methodik     7  

bestehend aus folgenden Veranstaltungen

Theorie und Praxis der Unterrichtsvorbereitung

S P 4 SL
Theorie der Didaktik S P 3 PL
         
Organisation Schule     3  

bestehend aus folgender Veranstaltung

Theorie der Schule
S P 3 SL
Art: V - Vorlesung, S- Seminar, PS - Proseminar, P - Praktikum, Ü - Übung
P/W: P - Pflichtveranstaltung, W - Wahlveranstaltung
LP - Umfang der Lehrveranstaltung
SL/PL: SL - Studienleistung, PL - Studienbegleitende Prüfungsleistung

Weitere Informationen sind der Studien- und Prüfungsordnung des Karlsruher Instituts für Technologie für die Studiengänge Lehramt an Gymnasien zu entnehmen.

 

Wissenschaftliche Arbeit und Erstes Staatsexamen

Das Lehramtsstudium nach der GymPO I schließt mit einer wissenschaftlichen Arbeit in einem der gewählten Hauptfächer oder im Bereich der Pädagogischen Studien und einer mündlichen Prüfung in den beiden Hauptfächern ab. Die Anfertigung der Arbeit kann vor oder nach der mündlichen Prüfung erfolgen. Maßgebend ist der Termin der verbindlichen Themenvergabe und Genehmigung durch den Gutachter für die wissenschaftliche Arbeit. Dieser Termin muss vor der mündlichen Prüfung des betreffenden Fachs liegen. Die Bearbeitungszeit für die wissenschaftliche Arbeit beträgt vier Monate, so dass die Abgabe der wissenschaftlichen Arbeit nach der mündlichen Prüfung in dem betreffenden Fach erfolgen kann. Für Kandidaten, die ihre wissenschaftliche Arbeit im Bereich der Pädagogischen Studien anfertigen, gilt, dass die verbindliche Themenvergabe vor der mündlichen Prüfung des zweiten Hauptfaches erfolgen muss.

Informationen und Unterlagen zur wissenschaftlichen Arbeit und zum Ersten Staatsexamen erhalten sie auf der Webseite des Landeslehrerprüfungsamt in Baden-Württemberg.

Anerkennungsregelungen

Generell besteht die Möglichkeit, Studien- und Prüfungsleistungen sowie Studienzeiten, die in Studiengängen an staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschulen und Berufsakademien der Bundesrepublik Deutschland oder an ausländischen staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschulen erbracht wurden, auf Antrag der Studierenden anerkennen zu lassen. Voraussetzung ist, dass hinsichtlich der erworbenen Kompetenzen kein wesentlicher Unterschied zu den Leistungen oder Abschlüssen besteht, die ersetzt werden sollen.

Im Allgemeinen werden die Anträge auf Anerkennung durch den Prüfungsausschuss überprüft. Leistungen, die an externen universitären Einrichtungen erbracht wurden, werden vollständig anerkannt. Bei Leistungen, die an externen nicht universitären Einrichtungen erbracht wurden, wird die Anwesenheit anerkannt. Die Prüfungsleistungen müssen jedoch am IfSS erbracht werden.

 

Zusatzleistungen

Neben den gemäß Modulhandbuch vorgesehenen Lehrveranstaltungen und Modulen können auch weitere Leistungspunkte (Zusatzleistungen) im Umfang von höchstens 30 LP aus dem Gesamtangebot des KIT erworben werden. Diese Zusatzleistungen gehen nicht in die Festsetzung der Gesamt- und Modulnoten ein, können auf Antrag der/des Studierenden jedoch in das Masterzeugnis aufgenommen und als Zusatzleistungen gekennzeichnet werden.

Die Studierenden haben die Zusatzleistung bereits bei der Anmeldung zu einer Prüfung in einem Modul als solche zu deklarieren.