| Intranet | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
Leitung

Prof. Dr. Darko Jekauc

Lehrstuhl für Gesundheitsbildung und Sportpsychologie

Tel: +49 721 608 – 45725

Darko JekaucEcb5∂kit edu

Lehrstuhl für Gesundheitsbildung und Sportpsychologie

Der Forschungsschwerpunkt des Arbeitsbereichs Gesundheitsbildung und Sportpsychologie bezieht sich auf die Prozesse der Selbstregulation im Sport und Gesundheitswesen. Dabei steht die Frage im Vordergrund, wie Menschen ihre Gedanken, Gefühle und Handlungen steuern, um ihre Ziele zu erreichen. In Zeiten des digitalen Wandels ergeben sich neue technologische Möglichkeiten, innovative Lösungen zu entwickeln, aber auch soziale und psychische Herausforderungen für die beteiligten Personen. Die Schwerpunkte unseres Forschungsbereichs beziehen sich auf emotionale Prozesse und den digitalen Wandel (siehe Abbildung).

 

Abbildung: Emotionale Prozesse und der digitale Wandel

 

Emotionale Prozesse

Emotionen gelten als ein grundlegender Bestandteil des menschlichen Wesens und beeinflussen maßgeblich die Motivation. Neurowissenschaftliche Untersuchungen legen nahe, dass die Trennung von Gefühl und Verstand nur eine Illusion ist. An allen Entscheidungen, die der Mensch trifft, sind jene Teile des Gehirns wesentlich beteiligt, die Emotionen verarbeiten. Emotionen sind somit ein Teil eines Systems, das dem Menschen hilft, Situationen einzuschätzen und zu handeln. Unabhängig davon, ob das bewusst wahrgenommen wird oder nicht, beeinflussen Emotionen die Entscheidungen des Menschen permanent. Gleichzeitig erleichtern bzw. erschweren Emotionen die Kommunikation mit anderen Menschen. Zur Untersuchung der Emotionen wurden in den letzten Jahren große informationstechnologische Fortschritte erzielt, die die Untersuchung der Rolle von Emotionen im Kontext des Sports und des Gesundheitswesens ermöglichen.

 

Digitaler Wandel

Mit der rasanten technologischen Entwicklung ergeben sich neue Möglichkeiten sowohl für den Bereich der Forschung als auch für die Anwendung. Immer neue digitale Anwendungen verändern unser Leben sowohl bei der Arbeit als auch in der Freizeit. Sie bieten innovative und individualisierte Lösungen an, die vor wenigen Jahren noch nicht denkbar gewesen wären. Dadurch können Versorgungslücken effektiv und kostengünstig geschlossen werden. Es ergeben sich neue Formen von Dienstleistungen, die sowohl Nutzer als auch Dienstleistungsanbieter vor neue Herausforderungen stellen und Anpassungen erfordern. Es ist jedoch wenig darüber bekannt, wie sich dieser Wandel auf soziale Interaktionen, emotionales Erleben, Motivation oder Verhalten des Menschen auswirken. In diesem interdisziplinär angelegten Forschungsfeld geht es um die Beschreibung und die Entwicklung von Ansätzen für eine produktive Gestaltung des digitalen Wandels.

Aktuelle Meldungen

Webinare bei Amateurfußballkongress

Im Rahmen des Amateurfußballkongresses in Kassel haben Prof. Darko Jekauc und Dr. Hagen Wäsche Webinare zu den Themen „Wie macht Fußball Spaß?“ und „Wie gelingt nachhaltige Vereinsentwicklung?“ gehalten.

The importance of Emotional Competence among football managers
Darko Jekauc im Interview mit der amerikanischen Plattform, dem Scientific Inquirer, zum Thema emotionale Kompetenzen von Fußballtrainern.